StartseiteAktuell / Corona (COVID-19) 

Coronavirus (COVID-19)

Liebe Zeuthenerinnen und Zeuthener,

auch bei uns im Landkreis ist wieder ein Anstieg der Inzidenzwerte zu verzeichnen. Trotz aller Lockerungen appelliere ich an Sie, weiterhin verstärkt und gemeinsam dafür Sorge zu tragen, dass sich der Corona-Virus nicht wieder in den Maßen verbreitet, wie wir es in den zurückliegenden Monaten erlebt haben. Das wird uns nur durch gegenseitige Rücksichtnahme gelingen.

Im Landkreis liegt der Inzidenzwert aktuell bei 385,6 – Stand 16.11.2022.

Die aktuellen Zahlen finden Sie unter folgendem Link

Ich appelliere weiterhin an Sie, bleiben Sie vorsichtig.

Ihr
Sven Herzberger
Bürgermeister

Schnelltestangebote in Zeuthen

  • Oldenburger Straße (neben der Sparkasse) - Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr sowie Samstag/Sonntag 9 bis 15 Uhr - Anbieter: I.S.A. SERINI GmbH

Schnelltest-Angebote im Landkreis

Corona-Schutzimpfung

Noch nicht geimpfte Bürgerinnen und Bürger und jene, für die die Boosterimfpung möglich ist, können sich weiterhin in ihrer Hausarztpraxis, bei Betriebsärztinnen und -ärzten oder bei der Impftstelle im Landkreis impfen lassen.

Impfstelle im A10-Center Wildau

  • über den ASB Regionalverband Mittel-Brandenburg e.V.
  • im A10 Center bei Wildau, Chausseestraße 1, 15745 Wildau (Eingänge Nord und West, 1. Obergeschoss, barrierefrei zu erreichen)
  • Öffnungszeiten Montag: 12:15 Uhr - 17:45 Uhr | Dienstag: 10:15 Uhr - 15:45 Uhr | Mittwoch: 12:15 Uhr - 17:45 Uhr | Donnerstag: 10:15 Uhr - 15:45 Uhr | Freitag: 12:15 Uhr - 17:45 Uhr

Informationsschreiben zur COVID-19-Impfung von Kindern zwischen 5 bis 11 Jahren

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport informieren

Weiterführende Informationen zum Impfangebot stellt das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz online bereit: http://www.brandenburg-impft.de

Bürgertelefone / Hotline

Hotline des Landkreises Dahme-Spreewald

Tel. (033 75) 262 146 (Mo.-So. 08 bis 18 Uhr)

Hotline des Ministerium für Gesundheit Brandenburg

Tel. (0331) 8 665 050

Hotline des Landes Brandenburg

Tel. (0331) 868 37 77 (Mo.-Fr. 09 - 15 Uhr)

Hotline des Bundesministeriums für Gesundheit

Tel. (030) 346 465 100 (Mo.-Do. 08 - 18 Uhr, Fr. 08 - 12 Uhr)

Beratungstelefon der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD):

Tel. (0800) 0117722 (Mo.-Fr. 08 - 22 Uhr, Sa. 08 - 18 Uhr)

Beratungstelefon der Alzheimer Gesellschaft Brandenburg e. V.

Tel. (0331) 273 466 111

„Nummer gegen Kummer“ Jugendamt Dahme Spreewald

Tel. (03546) 201730 oder (03375) 262653

Allgemeine Hinweise

Bürgerinnen und Bürger, die einschlägige Grippe-Symptome sowie Fieber oder trockenen Husten haben, die keiner stationären Versorgung bedürfen, sollen weder eine Arztpraxis noch die Notaufnahme eines Klinikums unmittelbar aufsuchen.

Das Gesundheitsamt des Landkreises weist drauf hin, dass Patienten mit den Symptomen sich zunächst richtigerweise telefonisch bei ihrem Hausarzt oder beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 melden sollten. Am Telefon wird die Symptomatik geklärt und bei Bedarf alles weitere veranlasst.

Erst einmal zu Hause bleiben: Solange eine Erkrankung nicht ausgeschlossen ist, sollten diese Personen Kontakt zu anderen Menschen meiden, um eine Übertragung zu vermeiden.

Schutz vor Ansteckung

Als Basisschutzmaßnahmen sind eine gute Händehygiene sowie Husten- und Nies-Etikette sinnvoll. In Anbetracht der Grippewelle sind die nachfolgenden Maßnahmen generell angeraten:
  • Richtiges Händewaschen
  • Hygiene beim Niesen und Husten
  • Krankheitserreger auf Abstand halten