Sprunglinks

Allgemeine Hinweise

Bürgerinnen und Bürger, die einschlägige Grippe-Symptome sowie Fieber oder trockenen Husten haben, die keiner stationären Versorgung bedürfen, sollen weder eine Arztpraxis noch die Notaufnahme eines Klinikums unmittelbar aufsuchen.

Das Gesundheitsamt des Landkreises weist drauf hin, dass Patienten mit den Symptomen sich zunächst richtigerweise telefonisch bei ihrem Hausarzt oder beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 melden sollten. Am Telefon wird die Symptomatik geklärt und bei Bedarf alles weitere veranlasst.

Erst einmal zu Hause bleiben: Solange eine Erkrankung nicht ausgeschlossen ist, sollten diese Personen Kontakt zu anderen Menschen meiden, um eine Übertragung zu vermeiden.

Schutz vor Ansteckung

Als Basisschutzmaßnahmen sind eine gute Händehygiene sowie Husten- und Nies-Etikette sinnvoll. In Anbetracht der Grippewelle sind die nachfolgenden Maßnahmen generell angeraten:

  • Richtiges Händewaschen
  • Hygiene beim Niesen und Husten
  • Krankheitserreger auf Abstand halten

Informationen zum Impfen und Testen

Nationale Impfstrategie COVID-19

Alle aktuellen Informationen zur Umsetzung der Nationalen Impfstrategie COVID-19 im Land Brandenburg sind unter https://brandenburg-impft.de abrufbar.

Der Landkreis informiert: Corona-Teststelle in Wildau

Informationen zur Wildauer Teststelle an der Technischen Hochschule, Hochschulring 1, 15745 Wildau, Haus 17/ Räume 17-0022 und 17-0025 finden Sie unter http://www.corona-test-wildau.de ) Die Testungen sind nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Ab sofort ist eine Online-Terminvergabe möglich unter http://www.eterminservice.de oder Sie nutzen die 116 117-App.

Hilfe finden | Hilfe anbieten

Helfende Hände

Der KJV hat in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur ZEWS eine Initiative für ZEWS (Zeuthen-Eichwalde-Wildau-Schulzendorf) gestartet, die helfen soll, Hilfebedürftige und Helfenwollende zusammenzubringen. Unter http://www.freiwilligenagentur-zews.de können sich beide Personengruppen eintragen oder durch Anruf unter 03375-2465800 oder einer Mail unter [E-Mail anzeigen] eintragen lassen.

MAZ / Gemeinsam stark

Die Märkische Allgemeine Zeitung unterstützt Händler in Not und bietet für die Leser eine Liste, welche Angebote und Ideen die lokalen Geschäfte, Restaurants, Cafés und Einzelhändler in dieser schwierigen Zeit trotzdem anbieten. Viele Dienstleistungsunternehmen, Restaurants und Cafés stellen kurzfristig auf Online-Bestellungen und Lieferservice um – oder machen spezielle Gutscheinangebote. Auf der Seite http://www.maz-online.de/Portalservice/Coronakrise-So-helfen-Sie-den-Haendlern-in-Brandenburg  zeigt die Märkische Allgemeinde Zeitung Ihnen, welche Geschäfte, Restaurants, Cafés, Einzelhändler, Freiberufler, etc. in unserer Kommune jetzt Hilfe brauchen - und wie Sie diese leisten können.
Übrigens liebe Gewerbetreibenden: Übrigens: Hier können Sie Ihr Unternehmen eintragen.